Anreise zum LABOR


Mit Bussen und Bahnen:  Zur U-Bahn Station Ebertplatz fahren.

Dort den Ausgang Neusser Strasse nehmen oder quer über den Ebertplatz gehen.

Nach 50 Metern die Unterführung zwischen Neusser Straße und Eigelstein betreten.

Für Fußgänger: Vom Eigelstein oder Neusser Straße aus

direkt in die Fußgängerunterführung gehen.


LABOR Projektgalerie

Ebertplatzpassage 5 

50668 Köln

Facebook Labor Ebertplatz Köln


Kontakt: info@labor-ebertplatz.de


LABOR Team:


Judith Behmer <jube@gmx.net> 0179 6340339


Christof Klute <ch.klute@gmx.de>  0177 7680849


Gerd Mies <gerdmies@web.de> 0177 2778587


Marc Müller <mail@marc-mueller.eu> 0179 4973109


Michael Nowottny <mnowottny@t-online.de> 0171 9536143


Herbert Sondermann <hhsondermann@unitybox.de> 0163 7246830


Andreas Pinguin Treutinger <pinguinpower@gmx.de> 0171 3710388









 

Herzliche Einladung zur Ausstellung


Hella Berent und Margret Wibmer

“intrinsic oddity”

kuratiert von Marion Scharmann 



Eröffnung: Freitag, 03. September 19.00 – 22.00
anlässlich der 
DC OPEN 2021 


DC OPEN Öffnungszeiten:
03. September 11.00 – 22.00
04. September 11.00 – 20.00
05. September 11.00 – 18.00


Sonderveranstaltung: Samstag, 04. September,15.00

Buchpräsentation „RELAY“ von Margret Wibmer in Zusammenarbeit mit der französischen Designerin

und Künstlerin Isabelle Vigier


Ausstellung: 03. September – 01. Oktober 2020
geöffnet täglich von 15.00 – 20.00 


Hella Berent und Margret Wibmer erforschen die Beziehungen zwischen Körpern, Objekten und Räumen. Eine

Offenheit und stille Andersartigkeit liegen den konzeptuell-poetischen Werken beider Künstlerinnen zugrunde,

die zum Überdenken etablierter kulturabhängiger Normen anregen. So kreisen die hier in ein Zusammenspiel gebrachten künstlerischen Positionen sinnlich und leicht um aktuelle Themen wie Feminismus,

(Körper-)Identität oder kulturelle Zugehörigkeit.


Wir freuen uns auf Ihren Besuch.


Herzliche Grüße,
Marion Scharmann und das LABOR Team




Hella Berent


Kopf #18, 2007
Keramik/ceramic, 67 x 32 x 26 cm
Foto/photo: Guido Schiefer, Köln



Margret Wibmer


Gegenstand, 2005

Cycleeprint on Hahnemühle Fine Art, 60x60cm, Ed. 10 + 1 AP



Kind invitation to the exhibition

 

Hella Berent and Margret Wibmer

“intrinsic oddity

curated by Marion Scharmann


Opening: Friday, 03 September 19.00 – 22.00
on the occasion of the 
DC OPEN 2021 

DC OPEN opening hours:
03 September 11.00 – 22.00
04 September 11.00 – 20.00
05 September 11.00 – 18.00


Special Event: Saturday, 04 September,15.00 

Book Launch „RELAY“ by Margret Wibmer in collaboration with French designer and visual artist Isabelle Vigier.


Exhibition: 03 September – 01 October, 2020
open daily 15.00 – 20.00


Hella Berent and Margret Wibmer explore relations between bodies, objects, and spaces. The conceptual-poetic

works of both artists are characterized by openness and a quiet oddity. This encourages the rethinking of established

culture-dependent conventions. Thus, sensually and with ease, the two juxtaposed artistic positions refer to current issues such as feminism, (body)identity, or cultural affiliation.

It would be a great pleasure welcoming you.


Kind regards,
Marion Scharmann and the LABOR team


Marion Scharmann
0173 - 3442844
ms@marion-scharmann.com






















http://www.aic.cologne

Art

Initiatives

Cologne

LABOR unterstützt von:

www.artservice-tube.de